Streckenflug leichtgemacht

Streckenflug leichtgemacht

Advanced Soaring Made Easy

Bislang suchten Piloten, die vom Platzadler zum Streckenflieger aufsteigen wollen, speziell ausgerichtete Fachliteratur vergeblich. Dabei ist unumstritten, dass gerade hier angesetzt werden muss, um dem Mitgliederschwund zu begegnen. Aber dank Bernhard Eckey kann man diese Suche jetzt abbrechen. Als deutscher Segelflieger ist er vor 38 Jahren beruflich nach Australien ausgewandert. Dort beschäftigt er sich nicht nur als Autor, sondern er hat sich auch als Rekordpilot, Segelfluglehrer und als Chefcoach des südaustralischen Segelflugverbandes. Sein Flugbuch weist inzwischen über 4500 Stunden und rund 350 000 Überlandflugkilometer sowie 10 Flüge über 1000 km und ein 1116 km FAI Dreieck auf.


Kapitel 1 und 2 widmen sich der Thermiksuche und der effizienten Nutzung dieser Energiequellen sowie der richtigen Vorhersage des Segelflugwetters. Mit Hilfe anerkannter Spezialisten wie Carsten Lindemann widmet sich Eckey ganz speziell den optimalen Großwetterlagen für die beliebtesten Segelfluggegenden Europas. Selbst für erfahrene Piloten wird dadurch die Ausnutzung von optimalen Wetterfenstern für angestrebte Streckenflugvorhaben wesentlich erleichtert.

Die Kapitel 3, 4 und 5 sind dem raschen Fortschritt des ambitionierten Piloten gewidmet und führen den angehenden Streckenflugpiloten vom ersten Flug außerhalb des Gleitwinkelbereiches zum neuen Überlandflugexperten. Zahlreiche Tipps aus der Praxis zeigen Wege auf, die ein zügiges Vorankommen sicherstellen. Das mentale Training und bewährte Hinweise darauf, wie man sich selbst unter starkem Wettbewerbsdruck behaupten kann, werden in den Kapiteln 6 und 7 unter die Lupe genommen. Im Kapitel 8 zeigt der Autor wie man sein Flugzeug und seine Instrumentierung auf Leistungsoptimierung ausrichtet.

Außenlandungen und Sicherheitsaspekte werden ebenfalls intensiv durchleuchtet, und in den beiden abschließenden Kapiteln wird im Detail auf den Hangsegelflug und die Ausnutzung von Wellenaufwinden eingegangen. Durch eingeflochtene Erfahrungsberichte zeigt der Autor, wie wichtig Spezialkenntnisse zu diesen Aufwindformen sind und wie sie für Streckenflugvorhaben genutzt werden können.

Kurzum, mit „Advanced Soaring Made Easy“ ist ein Buch erschienen, das das gesamte Spektrum unseres faszinierenden Sportes auf 416 Farbseiten weitaus umfassender behandelt als bisher bekannte Segelflugliteratur. In einem erfrischend unkompliziert gehaltenen Text vermittelt der Autor Praxiserfahrungen, die keinesfalls zum Allgemeinwissen zählen. Vorbildliche Druck- und Papierqualität stellen die spektakulären Fotos aus allen Teilen der Welt in den Vordergrund und lösen auf Anhieb echten Heißhunger auf das Studium des Textes aus. Fast auf jeder Seite gibt es detaillierte Hinweise darauf, wie man neues Wissen in echte praktische Hilfe umwandelt, und wie man in der Praxis effektiv vorankommt. Dem Leser wird auf Anhieb klar, dass durch gezieltes und systematisches Training dem Segelflug viel mehr Spaß und Freude abgewonnen werden kann. Über 200 textbegleitende Fotos sind fast ohne Ausnahme von solcher Qualität, dass sogar bei verwöhnten Abonnenten von Segelflugkalendern Staunen aufkommt.

Bernhard Eckey vermittelt mit diesem Buch nicht nur einen vollständigen Überblick über die meteorologischen Vorgänge, sondern er beschreibt auch sehr genau wie man sie am besten nutzt. Nichts wurde ausgeklammert oder vernachlässigt. Zwei weitere Abschnitte befassen sich mit der Flugplanung sowie der sorgfältigen Vorbereitung des Flugzeugs und des Piloten – eine Aufgabe, ohne die Erfolge im Segelflug sehr in Frage gestellt sind. Selbst die Themen Außenlandung, Wettbewerbsflug, Hangflug, Wellenflug und die alles entscheidenden mentalen Aspekte sind im Detail beschrieben.

Ein Standardwerk des modernen Segelfluges

Informationen zum Autor:

Eine inzwischen über 40 Jahre lange Liebe zum Flugsport begann für Bernhard Eckey, wenn er als Schuljunge einen Modellflugplatz besuchte. Nach ca. 15 Jahren intensiven Modellsports wechselte er 1982 zum Segelflug und erwarb bald danach seine Fluglizenz. Schon 1983 verschlug ihn seine berufliche Laufbahn nach Australien. Die tollen Segelflugbedingungen ließen ihn 1985 eine PIK 20 D erwerben, so dass ab dann der Segelflugsport zur dominierenden Freizeitaktivität wurde. Freiwillige Arbeiten auf Vereinsvorstandsebene als Präsident, Fluglehrer und Verbandsabgeordneter ließen ihm trotzdem noch Zeit seine Prüferlizenz und seine Privatpilotenlizenz zu erwerben. Die australische Gliding Federation ernannte ihn 1995 zum Coach, wertete dies aber schon im Jahre 2002 zum Level 2 Coach auf, und berief ihn bereits im folgenden Jahr zum Cheftrainer für Südaustralien. Seither sind auch seine Fachbeiträge regelmäßig in vielen namhaften Segelflugzeitschriften der Welt erschienen. Trotz mehr als 500 Motorflug- und 3.500 Segelflugstunden nimmt Bernhard Eckey’s Leidenschaft für den Sport noch stetig zu. Jährliche Segelflugexpeditionen nach Neuseeland und sein Bestreben jedem Tag ein Maximum an Entfernung zu entlocken, haben inzwischen zu geschätzten 350.000 Streckenkilometern geführt. Er hält alle GFA-Distanzabzeichen, hat über fünfzig 750 km Flüge und sieben Flüge über 1.000 km absolviert und dabei einen australischen Geschwindigkeitsrekord aufgestellt. Auch ein 1.116 km FAI-Dreieck steht in seinem Flugbuch.

zu beziehen z. B.:

( https://www.air-store.eu/Streckenflug-leicht-gemacht )

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen