Verein

Verein

Flugsportverein Sobernheim

Der Flugsportverein Sobernheim und Umgebung e.V. ist unter der Nr. 514 eingetragener Verein im Vereinsregister Bad Kreuznach. Mehr als 80 aktive Mitglieder gehen in den Sparten Motorflug, Motorsegler, Ultraleicht und Segelflug ihrem interessanten Sport nach.

Als Verein bilden wir in  den Sparten Motorflug und Segelflug aus. Die Ausbildungskosten sind  in den Mitgliedsbeiträgen und Flug -Gebühren enthalten, da Vereinsmitglieder mit Fluglehrerberechtigung ehrenamtlich diesen Part übernehmen.

Interessenten sind stets willkommen und können gerne zunächst einmal Vereinsluft „schnuppern“.

Geflogen wird grundsätzlich von April bis Ende Oktober an jedem Sonn- und Feiertag sowie an den meisten Samstagen soweit es das Wetter erlaubt. Darüber hinaus bietet der Verein ein 2-wöchiges Fliegerlager in den Sommerferien an. Die Schulung mit Motorgetrieben Flugzeugen erfolgt nach Vereinbarung auch an den übrigen Tagen, allerdings dann meist ab dem späten Nachmittag.

Alle Vereinsmitglieder freuen sich immer auf Gäste, die mitfliegen oder aber auch nur am Rande des Flugplatzes einmal zuschauen wollen. Gerne beantworten wir alle Fragen rund um die Fliegerei und das Vereinsleben auf dem Flugplatz Domberg.

Während der Flugsaison ist in der Regel die vereinseigene Gaststätte mit Blick auf die Start‐ und Landebahn an Sonn‐ und Feiertagen sowie samstags nachmittags geöffnet.

Aber auch am Start der Segelflieger sind jederzeit interessierte willkommen. Zu Zuschauen aber auch um den Flugbetrieb hautnah erleben zu können. Auch sind Mitflüge fast immer möglich.

ALLGEMEINES ÜBER DAS FLIEGEN IM VEREIN

Im Allgemeinen denken viele, fliegen ist nur einem bestimmten Personenkreis gegönnt.
Zunächst einmal: Dem ist nicht so! Es finden sich in unserem Flugsportverein Mitglieder aus allen erdenklichen Berufsgruppen: Arbeiter, Angestellte, Freiberufler, Selbstständige, Schüler und Studenten. Und man muss auch kein eigenes Flugzeug besitzen um fliegen zu dürfen.
Hier zeigt sich dann der Vorteil eines Vereins, der Flugzeuge unterhält, die den Vereinsmitgliedern zur Verfügung stehen. So wird dann auch dieses schöne Hobby erschwinglich.

Wenn man beispielsweise die Mitgliedschaft in einem Tennis oder Golfclub zugrunde legt, relativieren sich dann plötzlich auch die Kosten für das Vergnügen zu fliegen. Natürlich kostest es auch den Verein auch viel Geld den Flugplatz, die Infrastruktur und die Flugzeuge zu unterhalten. Die Kosten hierfür werden durch Mitgliedsbeiträge und die Beiträge die durch die Nutzung der Flugzeuge anfallen aufgebracht. Und ganz wichtig durch die Arbeitsleistung der Mitglieder. Sei es den Rasen zu mähen, die Gaststätte zu bewirtschaften, handwerkliche Arbeiten, die der Erhaltung der Infrastruktur dienlich sind oder Verwaltungstätigkeiten, jeder kann irgend etwas und hilft durch seine Fähigkeiten und seinem Einsatz die Kosten im Verein für alle so niedrig wie möglich zu halten.

Daher die in den Vereinen üblichen sog. Arbeitsstunden, die von Mitgliedern zu erbringen sind.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen