Fliegerparadies Domberg

Fliegerparadies Domberg

Gepostet von Joachim Mahrholdt · 24. August um 14:45 · 

Von Zeit zu Zeit gibt es frohe Kunde vom Domberg, wenn sich wieder einmal ein Jungflieger oder eine Nachwuchspilotin allein in die Luft erhoben haben. Dann stehen am Boden zumeist die Fluglehrer und bangen mit. Nicht, dass sie in die Fähigkeiten ihrer Schützlinge kein Vertrauen hätten. Aber man kann nie wissen, und sicher ist sicher…

Auch diesmal haben sich drei junge Flieger freigeflogen, und zwar alle auf einmal. Denn die drei jungen Turmfalken, die sich eines der alten Krähennester auf den Funkmasten des Landesverbandsgebäudes teilten, haben sich nunmehr auf den Weg gemacht, ihrer Bestimmung als Vögel und insbesondere als Raubvögel nachzugehen. Und das mit erheblicher Lärmentwicklung. Wenn junge menschliche Piloten so rumkreischen würden, bekämen sie aber was zu hören!

Ein paar Meter weiter geschieht das Gleiche mit jungen Krähen. Mit enormem Krächzen flattern und fliegen die Jungen herum, landen mal etwas unbeholfen in einem Gebüsch, können sich aber wieder in die Luft retten, bevor dieses endgültig zusammenbricht…

Derweil dreht eine Boeing Stearman ein paar Platzrunden und übt Starten und Landen. Das mit sonor blubberndem Sternmotor… Beeindruckend. Aber irgendwie sind die laut schimpfenden gefiederten Fliegerkameraden doch lustiger anzusehen…

Der Domberg – in diesen Tagen ein Fliegerparadies…


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen